Datenschutzerklärung

1. Angaben zum Verantwortlichen

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch Frau Rechtsanwältin Heike Baltes, Schützenstraße 3-5, 66123 Saarbrücken, Deutschland, Telefon +49 (0) 681- 883700, Telefax +49 (0) 681-8837020, E-Mail: info@ra-baltes.de.

Frau Rechtsanwältin Heike Baltes ist Verantwortliche im Sinne des Artikel 4 Nr. 7 DSGVO.

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

a) Beim Besuch der Webseite

Beim Aufrufen unserer Webseite www.ra-baltes.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Webseite gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sogenannten Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und U.R.L. der abgerufenen Datei,
  • Webzeit, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendete Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Accessproviders.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Webseite,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Webseite,
  • Auswertung der Systemsicherheit und –stabilität sowie
  • zur weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverwaltung ist Artikel 6 Absatz 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zwecke, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

b) Wenn Sie mich mandatieren, erhebe ich folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname
  • eine gültige E-Mail-Adresse
  • Anschrift
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)
  • Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als meinen Mandanten identifizieren zu können,
  • um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können
  • zur Korrespondenz mit Ihnen
  • zur Rechnungsstellung
  • zur Abwicklung von eventuell vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Artikel 6 Absatz 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.

Die für die Mandatierung von mir erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (sechs Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass ich nach Artikel 6 Absatz 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von Steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet bin oder Sie in eine darüber hinaus gehende Speicherung nach Artikel 6 Absatz 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

3. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den in dieser Datenschutzerklärung und im Folgenden aufgeführten Zwecke findet nicht statt:

Ihre persönlichen Daten werden an Dritte nur weitergegeben, wenn:

  • dies gesetzlich zulässig und nach Artikel 6 Absatz 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist (zum Beispiel Übermittlung an für die Vertragsdurchführung erforderlichen Dienstleister, insbesondere Post, Behörden, Gerichte, Sachverständigen, Steuerberater, Verfahrensgegner und deren Vertreter),
  • für die Weitergabe nach Artikel 6 Absatz 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht (insbesondere berufs-, steuer- und handelsrechtliche Übermittlungspflichten),
  • die Weitergabe nach Artikel 6 Absatz 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung der berechtigten Interessen von mir oder Dritten, insbesondere der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundverhalten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, oder
  • Sie Ihre nach Artikel 6 Absatz 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben.

Empfänger der Daten können auch eingesetzte Dienstleister sein, auf deren Dienste ich zum Betrieb meiner Kanzlei (zum Beispiel technische Dienstleister wie Softwarewartung) und zur Erfüllung meiner vertraglichen Pflichten angewiesen bin und welche die Daten ausschließlich weisungsgebunden verarbeiten; solche Dienstleister werden im Rahmen einer Auftragsverarbeitung für mich tätig und unterliegen einer gesonderten Verpflichtung zur Verschwiegenheit.

4. Ihre Rechte als Betroffener

Sie haben mir gegenüber folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft (Artikel 15 DSGVO) über Ihre von mir verarbeiteten personenbezogenen Daten
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei mir gespeicherten Daten (Artikel 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Artikel 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO, Artikel 21 DSGVO)
  • Recht auf Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie mir bereitgestellt haben, in einer strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Form an Sie oder einen anderen Verantwortlichen (Artikel 20 DSGVO)
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO)

5. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Artikel 6 Absatz 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht gemäß Artikel 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von mir umgesetzt wird.

6. Löschung von Daten

Sofern in dieser Erklärung nicht anders angegeben, werden personenbezogene Daten nach Wegfall des Zwecks, zu denen sie erhoben wurden, und sofern keine Aufbewahrungsfristen (insbesondere berufs-, steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungspflichten) oder z.B. Verjährungsfristen von möglicherweise der Rechtsverfolgung dienlichen Daten entgegenstehen, unverzüglich gelöscht. Ich bin von Berufswegen u. a. angehalten, Handakteninhalte mindestens sechs Jahre aufzubewahren. Unterlagen, die – auch mittelbar – für die Berechnung von Steuern (Lohn-, Umsatzsteuer etc.) relevant sind, sind mindestens zehn Jahre lang aufzubewahren.

7. Informationen zur Datensicherheit

Ich bediene mich geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Meine Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenlos garantierter Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

8. Hinweise zur E-Mail-Kommunikation

Die E-Mail-Kommunikation mit mir erfolgt standardmäßig unverschlüsselt. Wenn Sie mir eine unverschlüsselte E-Mail schreiben oder eine Anfrage stellen und um eine Rückmeldung per regulärer E-Mail bitten, gehe ich zunächst davon aus, dass Sie mit einer unverschlüsselten Kommunikation einverstanden sind.

Sollten Sie eine verschlüsselte Kommunikation wünschen, teilen Sie mir dies bitte ausdrücklich mit. Ich weise darauf hin, dass insoweit gewisse technische Anforderungen Ihrerseits erfüllt werden müssen (z. B. Implementierung einer Verschlüsselungssoftware in Ihr Mailprogramm oder Nutzung eines entsprechenden Dienstleisters).